Mittwoch, 16.5.2017 bis Sonntag, 17.3.2019
    Made in Franken.
    Von Hinterhoffabriken und Weltkonzernen


    madeinfranken
    Franken ist nicht nur die Heimat von Karpfen, Bier und Bratwürsten, sondern auch Ursprung einer Vielzahl von Radioproduzenten und Fernsehherstellern. Ob Hinterhoffabrik oder Weltkonzern – bedeutende Hersteller von Rundfunkgeräten sind eng mit Franken verbunden.

    Neben großen Firmen wie Grundig, Metz und Loewe beleuchtet die Ausstellung auch die Geschichte eher unbekannter oder in Vergessenheit geratener Firmen. Begeben Sie sich auf einen Spaziergang durch das Franken der Unterhaltungselektronik und lernen Sie die Radios und Fernseher aus fränkischer Produktion kennen. Testen Sie darüber hinaus Ihr Wissen um die rot-weiße Heimat im „Frankenquiz“ und entdecken Sie den Charme des fränkischen Dialekts.

    „Made in Franken“ zeigt, was Franken besonders macht – ein Erlebnis für Urfranken und „Neigschmeggde“.



    Dienstag, 24.10.2017 bis Sonntag, 24.06.2018
    Fokus Fabrikschlot

    focusfabrikschlot
    Der Fabrikschlot hat einst als Symbol für Fortschritt, Produktivität und wirtschaftliche Macht gegolten. Nicht nur in Fürth, sondern auch in vielen kleineren Städten und Orten rauchten an bedeutenden Fabrikationsstätten die Kamine. Mittlerweile sind sie jedoch nur noch selten zu sehen.

    Eine Fotoausstellung im Rundfunkmuseum Fürth widmet sich dieser Reise durch die Industriegeschichte Mittelfrankens. Die Ausstellung ist eine Leihgabe des Industriemuseums Lauf und wurde durch das Rundfunkmuseum ergänzt.





    2018 © Rundfunkmuseum der Stadt Fürth - Impressum